Neujahrsempfang und Generalversammlung

So schnell wie das neue Jahr begann folgten auch schon die ersten Maßnahmen im Januar 2018. Es wurde zum Neujahrsempfang am 20.01.2018 geladen. In diesem Jahr fand es im griechischen Restaurant Aristo  statt. Gewohnte Räumlichkeiten, jedoch mit neuem Inhaber. Man wurde mit griechischen Köstlichkeiten wunderbar verwöhnt. Dafür möchten wir uns bei dem Inhaber recht herzlich bedanken.

Am nächsten Tag, dem 21.01.2018 wurde zur diesjährigen Generalversammlung geladen. Zahlreiche Schützenmitglieder folgten, wie schon in den letzten Jahren der Einladung. Mit der Begrüßung der Schützen durch den Vorstand wurde die Versammlung eröffnet. Es wurden die Jahresberichte, Finanzberichte und Revisionsberichte durch den Vorstand übermittelt. In einer offenen Diskussionsrunde konnten die Mitglieder ihre Probleme und Fragen, rund um das Vereinsgeschehen mitteilen und sich gegenseitig austauschen. Hauptthema war natürlich die Renovierung des Bodenbelages in der Bogenhalle, sowie die Instandsetzung der 50 m Schussanlage. Fragen diesbezüglich konnten zügig aus der Welt geschafft werden. Eng vertraut mit der Angelegenheit ist Schützenschwester Bruni Uhlig. Sie steht in ständigem Kontakt mit der Stadt, zwecks Baugenehmigung. Für dieses Engagement sind ihr alle Schützenmitglieder sehr dankbar.

Zum Ende der Versammlung wurde der neue Sport- und Veranstaltungsplan ausgehändigt. Es wurden die Schützenmitglieder die erstandenen Auszeichnungen aus dem Jahr 2017 überreicht, dazu gehörten vor allem die Schützenschnüre und Eicheln. Gratulation allen ausgezeichneten Mitgliedern  und weiterhin gut Schuss.

Zum Schluss ergriff der amtierende König, Robert Schumann das Wort und lud nochmals alle interessierten Schützenmitglieder, nebst Partner zum Königsball am 17.02.2018 im Hotel Reuterhof ein. Beginn der Veranstaltung um 18:30 Uhr mit der Begrüßung durch das Königspaar.

Geplante Maßnahme: Frauentagsfeier 10.03.2018

Autor: Schützenschwester Jenny Weiß
Fotos: Schützenbruder Lutz Scholz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.