Schützenfest – 8. und 9. September 2017

Mit einem Platzkonzert am Lindenschlösschen begann das Wochenende für die Schützen. Aber auch Gäste und Freunde wurden herzlich willkommen geheißen. So reisten bereits am Freitag aus der Partnerstadt Preetz gern gesehene Gäste an. Die Vier-Tore-Musikanten begleiteten bereits zum 19. Mal, mit zünftiger Blasmusik den Marsch durch die Stadt zum Vereinsgelände. Auch wenn Petrus an diesem Wochenende nicht ganz auf der Seiter der Schützen war, konnte dass die gute Laune nicht trüben. Einen kleinen Zwischenhalt gab es bei der Stadtbibliothek, wo eine Ausstellung zum 25. jährigen Jubiläum zu sehen war. Diese wurde von Schützenschwester Annett Diener, in Zusammenarbeit mit Jenny Weiß erarbeitet und wirkungsvoll präsentiert. Die Ausstellung wurde mit großer positiver Resonanz gewürdigt. Dafür ein großes DANKESCHÖN. Auf dem Vereinsgelände angekommen wurde den verstorbenen Schützen gedacht und ein Gebinde am Gedenkstein niedergelegt. Nachdem die Könige aus Preetz und Stavenhagen den Vogel in Position gebracht hatten, gab es erst einmal eine Stärkung aus der Küche der Firma Stern. Traditionsgemäß gab es leckeres Gulasch. Der Vereinsvorsitzende Ingo Rehberg begrüßte recht herzlich den Bürgermeister Bernd Mahnke, Stadtpräsident Klaus Salewski und die Abordnung der Preetzer Gilde. In einer kurzen Rede würdigte er die bisher vollbrachten Leistungen der Schützen im Vereinsleben und Ergebnisse vieler Wettkämpfe. Einen besonderen Dank richtete er an das Königspaar Diener-Bromberg für Ihre vielen und vor allem gemütlichen und unterhaltsamen Maßnahmen während ihrer Regentschaft und eröffnete dann mit dem Ausrufen des Schützenfriedens das Schützenfest. Im Namen des Vorstandes wurden für ihre langjährige Verdienste um das Schützenwesen unserer Gesellschaft ausgezeichnet:
Mit der Ehrennadel
  • Schützenschwester Jenny Weiß
  • SB Lothar Koß
  • Emiel Hanemann
  • Johann Gropp
Mit der Ehrenmedaille
  • Schützenschwester Kornelia Redlich
  • SB Stefan Bromberg
  • Frank Bliesner
  • Hartmut Adler
Mit dem Ehrenkreuz
  • SB Robert Erdmann
Am Samstag trafen sich pünktlich um 09.00 Uhr auf dem Marktplatz die Schützen und Gildebrüder/-schwestern und marschierten zum Amtssitz des Bürgermeisters, um ihn und den Stadtpräsidenten  abzuholen. Mit Marsch zum Königspaar, sowie der Begrüßung und das abschreiten der Schützen durch den König wurde zu einem reichhaltigem Frühstück eingeladen. Unser Königspaar war sehr gerührt, dass es sich Brigitte Gryphan und Ehrenmitglied Horst Gryphan, trotz gesundheitlicher Probleme, es sich nicht nehmen ließen ihnen die Ehre zum Frühstück zu erweisen. Ein kleines Ständchen auf dem Keyboard  folgte von der Tochter des Königspaares bewegte einige Mitglieder sogar zum Mitsingen. Da Petrus an diesem Tag etwas wohler gesonnen war erfolgte der Abmarsch durch die Stadt und die Schützen fanden sich pünktlich zu 13.30 Uhr am Vereinsgelände ein, sodass die Schießwettkämpfe beginnen konnten. Traditionsgemäß eröffnete der König Stefan Bromberg das Vogelschießen, wobei er leider die Zitrone traf. Auch weitere Schützen mussten durch Fehlschüsse „löhnen“. Die damit verbundenen Strafen kamen der Vereinskasse zu Gute. Nach fast 5 Stunden und 1638 Schuss ist der Vogel gefallen. Am Vogelschießen nahmen 43 Schützen der Gesellschaft teil. Marcel Kruse sorgte schließlich mit dem letzten Schuss dafür, dass der Rumpf aus seiner Halterung viel. Er hat die Ehre, den Wanderpokal bis zum nächsten Jahr daheim aufstellen zu dürfen. Entsprechend der abgeschossenen Trophäen und daraus resultierenden Punkten wurden erster Ritter Jenny Piechota und zweite Ritter Anke Kleinschmidt und Annett Diener ernannt. Vorbereitung, Durchführung und Auswertung wurde, wie in den letzten Jahren, durch Schützenbruder Lutz Scholz gewährleistet. Die Wertung der weiteren Schießkämpfe, mit Teilnahme der Gäste lautet wie folgt:
Luftgewehrschießen und somit einen Pokal:  
Jugendklasse Damenklasse Herrenklasse
1.Platz Tom Bialucha 1.Platz Beate Langbehn 1.Platz Dirk Peters
2.Platz Max Burmeister  2.Platz Susanne Still 2.Platz Frank Bliesner
3.Platz Jenny Pichota 3.Platz Ede Langbehn
Für den Wettkampf wurden 700 Schuss Diabolo 4,5 bereitgestellt. Es wurden an die 1-3 Urkunden und Pokale übergeben.
Bürgermeisterpokal:
Damenklasse Herrenklasse
1.Platz Petra Wunder 1.Platz Dirk Peters
2.Platz Tine Peters 2.Platz K.-D. Bengelsdorf
3.Platz Jenny Weiß 3.Platz Stefan Bromberg
Allmählich wuchs die Neugier wer denn der neue Schützenkönig/ die Schützenkönigin wird. In der Zwischenzeit reichte Thomas Stern bereits das Abendessen und verwöhnte uns kulinarisch den Abend mit schmackhaftem Spanferkel. Es wurde getanzt, gelacht und gescherzt. Die Spannung wuchs und wuchs. Zuvor wurde jedoch noch den Schützen Ruht Rehberg und Jürgen Hannes für ihre langjährigen Dienste mit einem Präsent geehrt. Sie pflegten die Pressemitteilungen und die Webseite der Schützengesellschaft. Dafür ein großes Dankeschön von allen Vereinsmitgliedern. Annett Diener und Stefan Bromberg bedankten sich für das schöne Königsjahr. Besondere und auch persönliche Auszeichnung erhielt Jenny Weiß und Frank Bliesner für die tatkräftige Unterstützung im gesamten Jahr. Ihnen wurde vom Königspaar eine Medaille mit persönlicher Widmung überreicht. Es war mir und Frank eine große Ehre das Königsjahr begleiten zu dürfen. Zu späterer Stunde überraschte Knut Burmeister mit einer tollen Präsentation. Mit einer Bildervorführung, die die gesamte Zeit der Regentschaft darstellte. Dafür bedankt sich das Königspaar von ganzem Herzen. Es löste auch viel Begeisterung bei den Schützenmitgliedern aus. Knut Burmeister, Thomas und Frank Bliesner sowie Jenny Weiß bedankten sich ebenso mit einer leckeren Marzipantorte für das tolle Jahr. Die Proklamation des Jugendkönigs erfolgte dann nach großer Spannung durch den Vorsitzenden. Alex Bischof wurde die Ehre übertragen. Nun folgte nach langen warten auch die Proklamation des diesjährigen Königspaares 2017/18. Die Ehre als 26. Königspaar zu regieren haben ab sofort:  Schützenbruder Robert Schumann und LG Mandy Schulz. Mit großem Applaus und vielen guten Glückwünschen gratulierten alle Anwesenden dem neuen Königspaar. König Robert feierte an diesem Tag zudem seinen Geburtstag und wurde so in doppelter Hinsicht von den Mitgliedern gefeiert. Zur ersten Amtshandlung als neues Königpaar wurden zwei Fässer Bier gesponsert. Bis in den frühen Morgenstunden wurde wieder fleißig getanzt und gefeiert. Wir danken auch wieder unseren beliebten Fahrern Peter Bertels und Rolf Petzold für die sichere Heimfahrt.
Autor Schützenschwester Jenny Weiß
Foto Schützenbruder Lutz Scholz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.