Kanonenbiwak 2018

Am Wochenende, vom 24.08.2018 – 26.08.2018, fanden sich wieder viele Freunde des Schwarzpulvers und Kanonenbegeisterte zusammen. Kaum ein Bewohner der Stadt konnte sich dem dröhnen und donnern der Kanonen an diesen Tagen entziehen. Mit der Eröffnung, am Samstag, durch den Bürgermeister stand dem Böllern nichts mehr im Wege. Viele Nachbauten der damaligen Zeit wurden zur Schau gestellt und natürlich mit lautem Schuss abgefeuert.
 
Doch wofür steht eigentlich die Bezeichnung “Biwak”, bzw. was bedeutet es? Die Bezeichnung Biwak wurde abgeleitet von dem französischem Wort “bivouac” und heißt übersetzt Feldlager, bzw. Nachtlager. Dieses bezeichnete zur damaligen Zeit ein Zelt- oder auch Hüttenlager.
 
Wir haben uns gefreut, auch in diesem Jahr, zahlreiche Teilnehmer aus der Bundesrepublik begrüßen zu können. Großen Dank gilt auch in diesem Jahr wieder Meinhard Schüler und Hartmut Adler für die Organisation und Planung der Veranstaltung. Unterstütz wurden sie von den Schützenbrüder Klaus-Dieter Bengelsdorf, Robert Erdmann und weiteren Schützenmitgliedern im Auf-und Abbau des Lagers.
 
Das Schützenfest und somit der Höhepunkt des Jahres ist an diesem Wochenende, den 07.-08.09.2018 an. Mit großer Spannung wird die Wahl des neuen Schützenkönigs erwartet. Neugierige und Interessenten sind herzlich willkommen, um ein tolles Wochenende mit uns zu verbringen. Allen Mitgliedern ist viel Spaß gewünscht und auch weiterhin gut Schuss.
 
Schützenschwester Jenny Weiß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.